Sichtbar extravagant in den Frühling

Ausgefallene Bügel und Stege, feinprofilierte Metalle, sechs- oder achteckige Gläser mit getönten Kanten, Rahmen mit wilden Mustern und grosszügigen Cut-Outs… Sind wir zurück in den 90ern? Die neuste Brillenmode ist gemacht für Individualisten, die Lust auf Neues haben, um sich modisch neu zu erfinden. Aber auch alle, die nicht ganz so extravagant auftreten wollen, finden dank der Vielfalt an Farben, Formen und Materialien ein neues Lieblingsstück.

 

Altbekannte Fashiontrends, neu interpretiert

Als modisch orientierte Augenoptiker blicken wir selbstverständlich auch auf die allgemeinen Fashiontrends, bevor wir zu den Brillen kommen. Die Mode spielt gerade mit bekannten Formen aus den Neunzigern. Doch statt dem Minimalismus von damals ist jetzt das sinnliche Spiel mit Schichten, Mustern und Accessoires angesagt. Farblich dominieren dabei Beige, Braun, Olive, Linde, sanfte Erdtöne und Schwarz. Auch der aus den 80ern stammende Bodycon-Trend ist derzeit hoch im Kurs. Die figurbetonten Ganzkörper-Uniformen wirken besonders attraktiv, wenn Frau diese mit Gürtel und Jacke kombiniert. Cargohosen und Overalls im Arbeiterlook stehen für den ebenfalls total angesagten Utility-Look. Auch hier sorgen Accessoires wie Gürteltasche und Rucksack für reizvolle Akzente. Die Männermode geht weg von der Streetwear und orientiert sich wieder mehr am klassisch-eleganten Stil. Da es immer mehr Unisex-Produktionen gibt, zeigt sich Männermode auch mal feminin.

Brillenmode: Wenn extravagant ganz normal ist

Die erklärten Lieblinge der Saison kommen mit sechs- oder achteckigen Gläsern und getönten Kanten oder Facettenschliff daher und mit ausgefallenen Bügeln und Stegen. Noch immer hip sind Retro-Designs – allerdings werden sie neu interpretiert. So sind die Rahmen bei den kreisrunden Modellen und den Panto-Formen dünner. Die Gläser kommen grösser und verspiegelt daher. Aussergewöhnliche Nasenstege und extravagante Material- und Farbkombinationen prägen die Cateye- oder Schmetterlingsbrillen und die Doppelsteg- und Two-Tone-Modelle. Bei den Acetat-Fassungen sind wilde Muster und raffinierte Cut-outs beliebt – mal kommen sie im Ombré-, mal im Havanna-Look daher. Als Kombination zu den neuen Brillen empfehlen wir ein neutrales Outfit, dann kommt das Sehenswerte noch besser zur Geltung. Bei den Sonnenbrillen sind übergrosse Gläser nach wie vor angesagt. Dabei können sie durchaus einmal rechteckig sein. Die Bügel hingegen werden dezenter. Brillen-TROTTER hat sie – die neuen Damen-, Herren- und Sportbrillen des Jahres.