Kurzsichtigkeit bremsen bei jungen Augen

In unserer digitalisierten Welt sind Smartphones, Tablets und Spielkonsolen zum festen Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen geworden. Doch für junge Augen ist das Sehen auf kurze Distanzen mit Risiken verbunden. Denn das Lesen am Bildschirm fördert das Längenwachstum des Auges und erhöht so die Wahrscheinlichkeit für Kurzsichtigkeit. Dies wiederum steigert das Risiko für spätere Augenkrankheiten. In Asien hat die durch digitales Lesen verursachte Kurzsichtigkeit gemäss Studien drastisch zugenommen. Um Kurzsichtigkeit zu bremsen oder sogar aufzuhalten, empfehlen unsere Myopie-Experten u.a. das Tragen von speziellen Kontaktlinsen.

 

Myopie-Beratung: Je früher, desto besser

Weil Kurzsichtigkeit langfristige Risiken (wie z.B. Netzhautablösung, Glaukom oder Grüner Star) birgt, ist eine Myopie-Abklärung bereits bei Kindern im Vorschulalter sinnvoll. Denn mit einem professionellen Myopie-Management lässt sich der Fortschritt der Kurzsichtigkeit erfolgreich bremsen oder in gewissen Fällen sogar stoppen. Nach einem vorangehenden Augen-Check zeigen unsere Myopie-Experten im Rahmen eines Beratungsgesprächs auf, welche augenoptischen Möglichkeiten mit Kontaktlinsen Betroffene nutzen können, um das Risiko einer Myopie-Zunahme zu verkleinern. Neben weichen oder formstabilen Mehrstärkenlinsen für das Tagestragen sind auch formstabile, sogenannte Nachtlinsen geeignet, den Sehfehler effizient zu korrigieren. Gleichzeitig empfehlen wir im Rahmen einer Myopie-Beratung eine Verhaltensänderung im Alltag. Bewegung im Freien, eine gesunde Ernährung oder eine Reduktion der Bildschirmzeiten können dazu beitragen, das Myopiezunahme-Risiko zusätzlich zu senken. Im persönlichen Gespräch gehen wir auf Ihren persönlichen Fall ein und geben Ihnen individuelle Tipps.

Besonders bewährt: Mit Nachtlinsen gegen Kurzsichtigkeit

Das Tragen von Nachtlinsen wird für Kinder ab dem Alter von acht Jahren empfohlen. Nachtlinsen – in der Fachsprache Ortho-Keratologie-Kontaktlinsen genannt – werden im Schlaf getragen und verändern für einige Stunden die Oberfläche der Hornhaut. Eine Verbesserung ist bereits nach der ersten Nacht feststellbar, doch erst nach ca. sechs Nächten mit Nachtlinsen ist die Korrektur vollständig wirksam. Bei regelmässigem Einsetzen der Nachtlinsen bleibt die Wirkung dann tagsüber ganz ohne Sehhilfe erhalten. Die verbesserte Sehleistung wirkt sich nicht nur positiv auf die Augengesundheit, sondern auch auf das allgemeine Wohlbefinden und auf die schulischen Leistungen aus. Spezielle Untersuchungen und regelmässige Nachkontrollen sind notwendig, um den aktuellen Zustand der Augen Ihrer Kinder zu überprüfen. Unsere Kontaktlinsen-Spezialisten beraten Sie gerne im Rahmen unseres Myopie-Managements.