Hightech-Kontaktlinsen – der feine Unterschied

Die Kontaktlinsentechnologie hat sich enorm schnell weiterentwickelt. Mit massgefertigten Hightech-Linsen können wir heute fast jede Fehlsichtigkeit gut korrigieren, Kurzsichtigkeit bremsen, Blaulicht filtern, die Hornhaut modellieren, um tagsüber ohne Sehhilfe auszukommen und vieles mehr. Das A und O ist für Linsenträger die regelmässige Betreuung durch unsere Profis, denn Kontaktlinsen sind und bleiben ein medizinisches Produkt.

 

Moderne Kontaktlinsen sind weit mehr als nur Sehhilfen. Dank neusten Untersuchungsmethoden für hochpräzise Vermessungen und neuartigen Materialien, die perfekt auf dem Auge liegen, ist der Einsatzbereich moderner Linsen viel breiter gefächert als man denkt. Die Palette reicht von Linsen, die nur während der Nacht getragen werden, um tagsüber ohne Sehhilfe auszukommen und so helfen können, Kurzsichtigkeit zu verlangsamen, über Kontaktlinsen, die die Brechkraft des Auges verstärken und dadurch die Weitsichtigkeit korrigieren, bis hin zu torischen Linsen, welche die Hornhautverkrümmung ausgleichen.

Besonders bewährt: Mit Nachtlinsen gegen Kurzsichtigkeit

Das Tragen von Nachtlinsen wird für Kinder ab dem Alter von acht Jahren empfohlen. Nachtlinsen – in der Fachsprache Ortho-Keratologie-Kontaktlinsen genannt – werden im Schlaf getragen und verändern für einige Stunden die Oberfläche der Hornhaut. Eine Verbesserung ist bereits nach der ersten Nacht feststellbar, doch erst nach ca. sechs Nächten mit Nachtlinsen ist die Korrektur vollständig wirksam. Bei regelmässigem Einsetzen der Nachtlinsen bleibt die Wirkung dann tagsüber ganz ohne Sehhilfe erhalten. Die verbesserte Sehleistung wirkt sich nicht nur positiv auf die Augengesundheit, sondern auch auf das allgemeine Wohlbefinden und auf die schulischen Leistungen aus. Spezielle Untersuchungen und regelmässige Nachkontrollen sind notwendig, um den aktuellen Zustand der Augen Ihrer Kinder zu überprüfen. Unsere Kontaktlinsen-Spezialisten beraten Sie gerne im Rahmen unseres Myopie-Managements.