Klare Sicht in der dunklen Jahreszeit

Die Jahreszeit, in der die Tage zunehmend kürzer werden, ist eine besondere Herausforderung für unsere Augen. Wenn das Sehen in der Dämmerung oder bei unzureichenden Lichtverhältnissen zu einem Problem wird, macht die genaue Abklärung der Sehfähigkeit im Rahmen eines klassischen Sehtests unbedingt Sinn. Gute Augen sind gerade im abendlichen Strassenverkehr eine wertvolle Versicherung, die uns vor gefährlichen Situationen schützt.

 Autofahren in der Dunkelheit kann schnell zu einer Überlastung unseres Sehorgans führen – vor allem dann, wenn nebst schlechten Sehverhältnissen Müdigkeit und ein reduziertes Sehvermögen als zusätzliche Faktoren hinzukommen. Fehlende Kontraste, diffuser Nebel und das grelle Gegenlicht von Scheinwerferlampen sind eine Herausforderung, die gesunde und jugendliche Augen grundsätzlich problemlos meistern. Wenn die natürliche Alterung der Augenlinse jedoch schon weiter fortgeschritten ist – also so ab dem Alter von 45 Jahren – nimmt das Sehvermögen bei suboptimalen Sehverhältnissen oft rapide ab.

Nachtkurzsichtigkeit – ein weitverbreitetes Phänomen

Nicht immer ist klar, woran es liegt, dass die Sicht in der Nacht auf einmal zu wünschen übrig lässt. Umso wichtiger ist es, bei Unsicherheit oder aufgrund von erlebten Situationen, die auf eine eingeschränkte Sehkraft bei Dunkelheit hindeuten, eine Abklärung durch den Sehexperten vornehmen zu lassen. Bereits ein klassischer Sehtest sorgt in den meisten Fällen für Klarheit. Während die Nachtkurzsichtigkeit (Nachtmyopie) ein Phänomen ist, von dem viele Kurzsichtige und Normalsichtige betroffen sind und leicht korrigiert werden kann, ist die Nachtblindheit eine sehr seltene Augenkrankheit, bei der die Photo-Rezeptoren auf der Netzhaut beschädigt sind. Weil bei dieser heimtückischen Form von Sehschwäche die Sehkraft bei Dunkelheit oft fast ganz ausfällt, müssen Betroffene auf das Autofahren bei Nacht gänzlich verzichten.

Mit einer Vorsorgeuntersuchung sicher durch den Winter

Doch nicht immer sind schlechte Lichtverhältnisse und zum Glück fast nie eine gefährliche Augenkrankheit der Grund für eine eingeschränkte Sicht. Weil sich der Zustand unserer Augen im Lauf der Zeit verändern kann, kommt es immer wieder vor, dass die Korrekturwerte der Brille nicht mehr mit der aktuellen Sehkraft der Augen übereinstimmen. Mit einem Sehtest und einem umfassenden Vorsorge-Check-up sorgen wir dafür, dass Ihre Brille optimal auf Ihre Sehbedürfnisse angepasst ist und Sie sich auch dann, wenn die Tage immer kürzer und die Nächte immer länger werden, jederzeit auf bestmögliche Sicht verlassen können. Möchten Sie mehr zum Thema Nachtmyopie und Nachtblindheit erfahren? Kontaktieren Sie uns.